Kategorien
Chirurgie Therapie Wissenschaft

Smarte Implantate sollen bei der Heilung von Knochenbrüchen unterstützen

Das Ziel einer interdisziplinären Forschergruppe rund um Professor Pohlemann an der Universität des Saarlandes ist es, ein intelligentes Implantat zu entwickeln, das bei Knochenbrüchen die Heilung überwachen und bei Fehlbelastung warnen soll. Es soll selbst aktiv durch Bewegungen gegensteuern, wenn nicht zusammenwächst, was zusammengehört. Die Werner Siemens-Stiftung investiert acht Millionen Euro in dieses Forschungsprojekt.

In spätestens fünf Jahren soll der Prototyp entwickelt sein. Die Wissenschaftler setzen dafür modernste Materialtechnik, Künstliche Intelligenz und medizinisches Know-how ein. Als Versuchsfälle werden komplexe Unterschenkelfrakturen herangezogen.

Referenzen:
Pressemitteilung der Universität des Saarlandes – Saarland University

https://www.uni-saarland.de/univers…/…/artikel/nr/21365.html

#implantat #knochenbruch #fraktur #forschungsprojekt #unfallchirurgie #hightech #künstlicheintelligenz #medizin #science #medimpressions

Fotocredits: Canva

Kategorien
Therapie Wissenschaft

Biomechanisches Schuhwerk reduziert Schmerzen bei Knie-Arthrosen

Das Tragen von Schuhen, die speziell mit einer neuartigen Sohle (biomechanisches Schuhwerk) entworfen wurden, reduziert die Schmerzen einer Knie-Arthrose erheblich. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher der Boston University School of Medicine (BUSM), der University of Toronto und der Universität Bern, welche 220 Teilnehmer untersuchten, die an schmerzhafter Arthrose litten.

Laut den Wissenschaftlern scheint das neuartige Schuhwerk nicht nur die Schmerzen bei Menschen mit Arthrose zu lindern, sondern kann auch bei einigen Menschen mit Hüft- oder Rückenschmerzen wirksam sein.

Die Studienautoren weisen aber darauf hin, dass weitere Untersuchungen erforderlich sind, um die langfristige Wirksamkeit und Sicherheit zu bewerten.

Referenzen:
JAMA May 12, 2020, 323(18):1802-1812. doi:10.1001/jama.2020.3565
https://jamanetwork.com/journ…/jama/article-abstract/2765729

#schuhwerk #arthrose #kniearthrose #biomechanik #schmerzen #medizin #medizinnews #medimpressions

Fotocredits: Canva

Kategorien
Dermatologie Therapie Wissenschaft

Antihistaminika als Therapieoption bei Hautkrebs?

Eine neue Studie der Universität Lund zeigt, dass Antihistaminika das Überleben von Patienten, die an einem bösartigem Melanom erkrankt sind möglicherweise verbessern können.

In der Studie untersuchten die Forscher die Verwendung von sechs Antihistaminika bei Patienten, bei denen ein schwerer Hautkrebs diagnostiziert wurde. Sie beobachteten ein verbessertes Überleben und eine Risikoreduktion bei zwei der angewendeten Substanzen. Die Verwendung der anderen Antihistaminika zeigte keinen signifikanten Überlebenseffekt.

Das Forschungsteam plant nun Tierversuche und randomisierte Studien, um die Mechanismen hinter der Wirkung, die geeignete Dosis und die optimale Behandlungsdauer zu verstehen.

Referenzen:
Allergy, 4 March 2020
https://doi.org/10.1111/all.14273
Lund University​, Sweden
https://www.lunduniversity.lu.se/article/antihistamines-may-help-patients-with-malignant-melanoma

#antihistaminika #melanom #hautkrebs #forschung #science #medizin #medicalscience #medizinnews #medimpressions

Fotocredits: Canva

Kategorien
Tiermedizin Wissenschaft

Hunde sollen Coronavirus erschnüffeln

In einem aktuellen Programm der Tiermedizinischen Fakultät der Universität Pennsylvania sollen Hunde auf den Geruch des Coronavirus trainiert werden, so dass sie erkennen und signalisieren können, ob ein Mensch das Coronavirus in sich trägt. So könnten vor allem jene, die infiziert sind, aber keine Symptome haben, erkannt und isoliert werden.

Acht Hunde werden im Penn Vet Programm momentan ausgebildet. In den nächsten Wochen lernen sie, den Geruch von Covid-19 in Speichel- und Urinproben von infizierten Patienten zu erkennen.

Laut Dr. Cynthia Otto, Direktorin des Penn Vet’s Working Dog Center soll „die Studie das Covid-19-Überwachungssystem unterstützen und hoffentlich eine Ausbreitung in den Gemeinden reduzieren“.

Referenzen:
University of Pennsylvania, Penn Vet​

https://www.vet.upenn.edu/about/press-room/press-releases/article/penn-vet-launches-covid-19-canine-scent-detection-study

#hunde #covid19 #dogs #schnüffeln #veterinärmedizin #pennvet #medizin #medimpressions

Fotocredits: MEDimpressions

Kategorien
Diabetologie Therapie Wissenschaft

Schutz vor Diabetes Typ-I durch Impfung gegen Coxsackie-Viren

Der erste Impfstoff, der eine Immunantwort gegen alle 6 Serotypen des Coxsackie-Virus B (CVB) erzeugt, hat in einer tierexperimentellen Studie die Entwicklung eines Typ-1-Diabetes verhindert.

Die Forscher sind aufgrund der Studienergebnisse zuversichtlich, dass ihr Impfstoff Kinder vor einem Typ-1-Diabetes infolge einer CVB-Infektion schützen kann. Da die präklinischen Studien abgeschlossen sind, könnte mit klinischen Tests begonnen werden. Als erste Kandidaten kommen Kinder infrage, die aufgrund einer familiären Prädisposition ein erhöhtes Risiko auf einen Typ-1-Diabetes haben.

Sollte der Impfstoff die Häufigkeit von Neuerkrankungen senken, würde dies auch die Virusgenese des Typ-1-Diabetes belegen. Der Großteil der Experten geht allerdings davon aus, dass die Viren nur eine von verschiedenen Ursachen des Typ-1-Diabetes sind.

Referenzen:
Science Advances 06 May 2020:
DOI: 10.1126/sciadv.aaz2433
https://advances.sciencemag.org/content/6/19/eaaz2433
Karolinska Institutet
https://news.ki.se/possible-vaccine-for-virus-linked-to-typ…

#impfung #diabetestyp1 #diabetes #coxsackievirus #karolinskainstitutet #medizin #forschung #medizinnews #medimpressions

Fotocredis: Canva